Waldtag

Heute war  für die Stettener Schulkinder ein ganz besonderer Tag . Alle 150 Grundschüler erlebten einen Schultag im Wald. Am wohl letzten richtig schönen Vormittag dieses schönen „Frühherbstes“ tauschten wir das Schulhaus gegen einen spannenden Lernort im Freien – mit Experten, die ganz viel über den Wald erzählten. Als Abschluss gab es an der Schutzhütte eine leckere Knackwurst und – natürlich – Apfelsaftschorle. 
Geführt von einigen Förstern der Umgebung und unserem Stadtförster, Herrn Hey, wanderten wir entlang des informativen Waldlehrpfades. An zusätzlich eingerichteten Lernstationen erfuhren wir Wissenswertes über die Waldpflege, Waldarbeiten und über die Bewohner des Waldes. Entsprechend des Vorwissens der Kinder lernten und vertieften wir unser Wissen über Baumarten, den Stockwerken des Waldes, Waldtieren und vielen Nutzmöglichkeiten des Waldes. Von diesen Kindern, die heute mit im Wald waren, wird bestimmt kein Kind mehr einfach Müll in den Wald werfen – unser Wald als Lebensraum hautnah und die Verantwortung jedes Einzelnen zur Erhaltung dieses wunderschönen Teils unserer Landschaft stand über den einzelnen „Sehens“-würdigkeiten. Je länger wir unterwegs waren, je intensiver wurden die Beobachtungen. 
An der Grillhütte bei Wurst und Brötchen wurden die Erlebnisse ausgetauscht. 
Ganz herzlichen Dank Herrn Hauser, Frau Nusser und den Mitarbeitern des Rathauses. Herzlichen Dank auch an Herrn Hey und seinen Förster-Kollegen.