22.10.2011: Apfeltag

Die 4,5 t Äpfel, die wir am Apfeltag zum Pressen gebracht hatten, konnten nicht von Hand gepresst werden.
Mit einer kleineren Menge Äpfel (und doch 20 Flaschen Apfelsaft) und einer Handpresse machten die Kinder die Erfahrung, wie mühsam es ist, den Saft zu gewinnen und doch wie effizient die Presse arbeitet. Der Rückstand, der „Apfelkuchen“ ist fast so trocken wie Papier.
Zuvor gingen die Kinder auf eine Geschmacksreise: Wie unterschiedlich Äpfel doch aussehen und schmecken! 
Danke unserem „Mann an der Saftpresse“, Frau Kümmerle und Christoph!