Aktuelle Infos zur landesweiten Schließung der Schulen

Stand 18.5.20
In Grundschulen findet für die Erst- bis Drittklässler weiterhin kein Präsenzunterricht statt.
Die Viertklässler sind seit dem 18.5.20 wieder täglich in der Schule.

Neu:
Coronaverordnung gültig ab dem 4.5.2020
Elternbrief der Kultusministerin vom 28.4.2020

Allgemeine Infos:
Das Sekretariat/Rektorat ist telefonisch unter 07138/6030 erreichbar, wenn wir im Home office arbeiten. Falls niemand am Platz ist, sprechen Sie bitte auf den AB, der regelmäßig abgehört wird oder schicken uns eine Mail an info@gs-stetten.de .
Bei Fragen an die die Lehrerinnen, oder wenn Ihre Kinder weitere Aufgaben brauchen, können Sie eine Mail an info@gs-stetten.de schicken, falls Sie keinen anderen Kontaktweg vereinbart haben. Wir rufen Ihre Nachrichten auch zu Hause täglich ab und können uns auch ggf. telefonisch bei Ihnen melden.

Die erweiterte Notfallbetreuung
wurde ab dem 27.4.2020 bei uns in der Schule eingerichtet.
Bedingung für einen Betreuungsplatz ist, dass beide Eltern (bzw. die/der alleinerziehende Mutter/Vater) in einem Beruf arbeitet, in dem Präsenz erforderlich ist, dies von den Arbeitgebern bestätigt wird und niemand sonst die Betreuung übernehmen kann.
Die Betreuungszeit teilen sich Frau Krieg und jeweils eine Lehrerin.
Das entsprechende Antragsformular sowie weitere Informationen dazu und zu den aktuell gültigen Verordnungen aus Gründen des Infektionsschutzes finden Sie immer auch auf der Website der Stadt Schwaigern. Die Anmeldung geht ebenfalls über Frau Vial, Stadt Schwaigern.
Kinder, die krank sind oder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer nachweislich an Covid-19 erkrankten Person hatten, sind von der Notbetreuung ausgeschlossen.
Die Masken, die auf dem Schulgelände getragen werden, dürfen abgenommen werden, wenn die Kinder und Erwachsenen mit ausreichend Abstand zu anderen an ihrem Platz sind. Die Einhaltung der Hygieneregeln wird besprochen und beaufsichtigt. Eltern dürfen das Schulhaus nur nach vorheriger Vereinbarung und mit Mundschutz betreten.

Wie wir derzeit arbeiten:
Unsere Grundschüler arbeiten weiterhin zu Hause an ihren Aufgaben, die Viertklässler haben seit dem 18.5.20 täglich einige Stunden Unterricht in der Schule, der durch Aufgaben für zu Hause ergänzt wird. Nach den Pfingstferien wird der stundenweise Unterricht für alle Klassen im wöchentlichen Wechsel weiterhin durch „Homeschooling“ ergänzt. Die Lehrerinnen arbeiten je nach Bedarf zu Hause oder in der Schule (Unterricht, Notbetreuung, Vorbereitungen, Korrekturen) und bereiten Arbeitspakete für die Kinder vor. Das Kollegium steht untereinander u.a. per Videokonferenz in Kontakt, jede Lehrerin hat Kontakt zu den Kindern/Eltern bzw. Elternvertretern ihrer Klasse, die Schulleitung informiert den Elternbeirat zeitnah über alle wichtigen Neuigkeiten und pflegt die Homepage.

Die meisten Klassen haben eine Lerngruppe in  Antolin und ANTON eingerichtet, für die jedes Kind einen eigenen Zugangscode hat. Für ANTON haben wir inzwischen eine Schullizenz, die es den Kindern ermöglicht, auch offline an den Aufgaben zu arbeiten. Jetzt können die Lehrerinnen den einzelnen Kindern auch differenziert Aufgaben zuweisen und den Lernstand verfolgen. Diese Aufgaben ergänzen die Unterrichtsthemen auf wertvolle und für die Kinder unterhaltsame Weise. Für viele Kinder ist  die Arbeit mit ANTON und Antolin inzwischen regelmäßiger Bestandteil ihrer Lernzeit geworden. Dass viele Kinder auch in den Osterferien daran weitergearbeitet haben, zeigt, dass ihnen das Onlinelernen offensichtlich Freude macht.

Wie es weitergeht
Ab dem 4. Mai sollen nun zunächst die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen unter Berücksichtigung der Hygienevorgaben mit dem Schulbetrieb beginnen. Wir sind gespannt auf die Erfahrungen der Leintalschule!

Voraussetzung  für den Start in den Präsenzunterricht ist die Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln. Nach den Vorgaben der Hygieneverordnung des Kultusministeriums haben wir   auf der Grundlage einer Vereinbarung aller Schwaigerner Schulen unsere Schulordnung entsprechend ergänzt und in die Praxis umgesetzt. Die weiteren Einzelheiten der Umsetzung an unserer Schule wurden und werden Schritt für Schritt mit dem Erhalt neuer Verordnungen des Kultusministeriums gemeinsam mit allen Beteiligten geplant. Dabei stehen wir mit den Schulleitungen der anderen Schwaigerner Schulen, Firma Heinrich (Bus), der Stadt Schwaigern als Schulträger und natürlich mit Herrn und Frau Krieg in Verbindung , damit ein geordneter Einstieg ermöglicht wird. Für unsere  Grundschulkinder (und natürlich auch für die Erwachsenen hier) ist es nicht einfach, unter völlig neuen Vorzeichen in die vertraute Umgebung zurückzukehren und dort erst mal Abstand zu halten, neue Regeln zu befolgen und zu überwachen usw.


Hygiene in Zeiten von Corona
Diese Zeit ist für uns alle eine bisher nicht gekannte Herausforderung, die wir nur gemeinsam meistern können. Soziale Kontakte sollen weiterhin vermieden werden, um einen zu raschen Anstieg der Infektionen zu bremsen und dem Gesundheitssystem die Chance zu geben, alle schwer Kranken behandeln zu können. Mit zunehmender Öffnung werden die Hygiene- und Abstandsregeln immer wichtiger und es ist wichtig, dass sich alle an die Vorgaben halten. Das Tragen einfacher sogenannter „Communitymasken“ ist ab dem 27.4. nun auch in Baden-Württemberg beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr Pflicht. Es schützt das jeweilige Gegenüber und erinnert an die besondere Lage mit den damit verbundenen Hygiene- und Abstandsregeln.
Da die „offiziellen“ Masken überall, vor allem in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen knapp sind, sollen diese möglichst selbst gebastelt oder genäht werden. Zahlreiche Anleitungen im Internet
(auch für Kindergrößen) zeigen, wie es geht. Auch ein Schal ist möglich.
Für den Unterricht ist das Tragen solcher Masken nicht vorgeschrieben, solange die Abstandsregeln eingehalten werden, aber erlaubt. Aber: Im Bus müssen Masken getragen werden und auch bei uns in der Schule gibt es Situationen, wo der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann ( z.B. bei der Ersten Hilfe, beim Erklären, beim Helfen) oder von den Kindern erfahrungsgemäß nicht zuverlässig eingehalten wird.
Daher tragen bei uns alle Kinder und Erwachsenen auf dem Schulgelände immer dann ihre Maske, wenn sie nicht mit ausreichend Abstand zu anderen auf ihrem Platz sind.

Die genauen Informationen, wie die neue Verordnung in die Praxis umgesetzt werden soll, werden nach und nach über die Medien und die Seite des Kultusministeriums veröffentlicht. Bitte verfolgen Sie regelmäßig die Nachrichten und nehmen Sie bei Fragen per Mail Kontakt mit uns auf. Sobald es neue Informationen und Entscheidungen gibt, wird diese Seite wieder aktualisiert. Bitte beachten Sie auch die Pressemitteilungen und die Links ganz unten auf dieser Seite.

Zu Hause
Ihnen als Familien verlangt dies alles weiterhin großes Engagement und Organisationstalent ab. Das Lernen für die Schule findet (bei vielen neben dem Homeoffice) weiterhin ausschließlich bzw. großteils zu Hause statt und will gemanagt werden. Jede Familie hat je nach ihrer Situation da einen ganz eigenen Weg gefunden und kann die Chance nutzen, die Kinder in ihrem individuellen Tempo lernen zu lassen. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihren enormen Einsatz!
In diesen besonderen Zeiten sind jetzt zudem kreative Ideen gefragt. Gemeinsame Spaziergänge, Garten- oder Hausarbeit, vorlesen/lesen (täglich 10 Minuten laut lesen steigert nachweislich die Lesefertigkeit ;-), malen und basteln, Spielsachen sortieren, Gesellschaftsspiele machen, Lernprogramme und vieles mehr, all das ist weiterhin möglich. Auch die Medien haben ihre Programme ausgebaut, da können Kinder bei der richtigen und wohldosierten Auswahl einiges lernen und Spaß haben, Abwechslung nach dem Erledigen der Pflichtaufgaben bekommen – und ihren Eltern eine wohlverdiente Verschnaufpause ermöglichen. Tipps zum Umgang mit Medien gibt der Grundschulverband hier. Weitere Links für Sie und Ihre Kinder finden Sie weiter unten.

Bleiben Sie gesund!

Nützliche Links für Eltern:


Weitere Tipps für die Zeit zu Hause finden Sie unter anderem auf der Seite des Grundschulverbandes der auch Tipps zum Umgang mit Medien in dieser Zeit gibt.

Sollte es durch die ungewohnte Situation zu Hause schwierig werden, gibt es zahlreiche Beratungsangebote, zum Beispiel über den Kinderschutzbund,
die Schulpsychologische Beratungsstelle Heilbronn
die Nummer gegen Kummer

Zum aktuellen Stand zum Thema Coronavirus/ Infektionsschutzmaßnahmen und Schulschließungen informieren Sie sich bitte regelmäßig in den Nachrichten, sowie im Internet z.B. unter
Kultusministerium BW
Robert-Koch-Institut
Stadt Schwaigern ( z.B. Notbetreuung)
Neue Coronaverordnung Stand 27.4.2020
Hygienehinweise für Schulen Stand 22.4.20
Hier ist ein Beispiel für eine Nähanleitung für Stoffmasken

Für Kinder:

WDR: Infos zum Thema Corona von der Maus
Youtube Video: Corona einfach erklärt
Gute Übungen für alle Fächer : www.wegerer.at
Sachgeschichten, Arbeitspläne für Kinder, die zusätzlich üben möchten und noch mehr findet ihr hier: www.hamsterkiste.de
Puzzle dir die 100 häufigsten Fehlerwörter richtig zusammen: www.wortpuzzle.at.
Winfried Kretschmann liest euch den Grüffelo vor :
auf schwäbisch
auf hochdeutsch
Youtubevideo vom 2.5.2020: Winfried Kretschmann spricht zu den Kindern
Wir arbeiten an unserer neuen Kinderseite. Machst du mit?

Dieses Bild ist für alle, die den herrlichen Blick aus dem Fenster vermissen.